Wir sind jetzt erreichbar!

0221 - 968 871 740

Ihre Fachanwälte für Verkehrsstrafrecht

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Zusammenhang mit dem Straßenverkehr verlangen besondere Fachkenntnisse. So können nachrangige verwaltungsrechtliche Maßnahmen (z.B. Entzug der Fahrerlaubnis, Drogenscreenings, Fahrtenbuchauflagen, etc.) weitreichendere Folgen für den Betroffenen haben, als die Strafe/Geldbuße selbst. Denn berufliche Existenzen oder gar die gesamte Lebensgestaltung sind häufig mit der Fahrerlaubnis verknüpft.

Frühzeitige Beratung – noch bevor ein Beschuldigte (bzw. Betroffener) sich zur Sache einlässt – ist unbedingt notwendig, um schwere Nachteile zu vermeiden.

Akte für das Verkehrsstrafrecht mit Justiz Hammer

Im Rahmen des Verkehrsstrafrechts werden Verfahren insbesondere wegen Vorwürfen

  • der Verkehrsunfallflucht,
  • der Trunkenheit im Verkehr (umfasst auch
  • Betäubungsmittel/Drogen),
  • der fahrlässigen Körperverletzung bei Verkehrsunfällen,
  • der fahrlässigen Tötung bei Verkehrsunfällen,
  • des Fahrens ohne Fahrerlaubnis,
  • der Gefährdung des Straßenverkehrs und
  • des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr
    eingeleitet.

Gemeinsam mit Ihnen werden die Rechtsanwälte Hatlé & Westkamp die optimalen Route suchen – und finden.

Telefon:  0221 - 968 871 740